der BGH ein Geschäftsmodell, genau wie Heike Werding und Erhard Lorenz…

Allod ist auch ein Geschäftsmodell, so sieht das auch die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach…

Wie schon öfters geschrieben, das ist ein Fall fürs höchste Deutsche Gericht, das Verfassungsgericht, wenn sich Klaus Dieter W e i s h e i t dazu negativ äußert, trete ich Ihm persönlich in den Arsch !!!

***********************************************************

bundesgerichtshof.de/Geschaeftsverteilung

Auszug:

Geschäftsverteilung

Die sachliche Zuständigkeit der Senate und ihre personelle Besetzung sind im Geschäftsverteilungsplan geregelt, den das Präsidium des Bundesgerichtshofs vor Beginn eines jeden Geschäftsjahres für dessen Dauer beschließt. Bei Bedarf wird der Geschäftsverteilungsplan im laufenden Jahr durch Beschlüsse des Präsidiums geändert.

Beginnend mit dem Jahr 2009 stellen wir Ihnen die Geschäftsverteilungspläne und die im Laufe eines Geschäftsjahrs ergangenen Beschlüsse zur Geschäftsverteilung im Volltext zur Verfügung. Die Geschäftsverteilungspläne werden auch als Beilage zum Bundesanzeiger veröffentlicht; die genauen Fundstellen seit dem Jahr 1950 finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Die folgenden Links führen Sie zu einer Übersicht über die sachliche Zuständigkeit der betreffenden Senate:

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert