Urteil Verwaltungsgericht Köln vom 22.12.2022, das Deutsche Reich 1871 besteht fort

          dieser Post wurde ursprünglich am 26. Dezember 2022 veröffentlicht

   entnommen aus der Kreuznacher Telegram Gruppe. Ich Bitte Ra Jens C o n r a d, PHK Bühl, MdL Michael Simon, Achim Enders, Sylvia Fels, Dr. Klaus M a u r e r, van tulp, Prinz Michael, Malu Dreyer, etc. um Überprüfung und eine Stellungnahme

Theo Waigel dazu: entscheidend ist der Wille des Volkes…, bekennendes BRD Personal befindet sich im „bürgerlichen Tod“ und wird die Konsequenzen zu spüren bekommen: „Enteignung“ und Wegnahme des Besitzes, so haben wir uns in der Kanzlei Mannheimer geeinigt

dies war als Anlage auf zwei DINA 4 Blättern dabei, ich hab das mal auf eins zusammengefasst

*****************************************************

Das Verwaltungsgericht Köln, hat am 22.Dez. 2022, den Fortbestand
des „II. Deutschen Reiches“, nach 1945, per Urteil bestätigt!

Trotz international anerkannter Regelungen und Verträgen
– siehe Potsdamer Vertrag/Abkommen mit den Alliierten; und der Bestätigung, dass der „Nationalstaat-Deutsches-(Kaiser)-Reich, in den Grenzen „VOR“ 1937 – fortbesteht.
Daran hat sich bis heute nichts geändert; und kann sich auch in Zukunft nichts ändern!

6 Kommentare

  1. erhalten per mail:

    Furor Teutonicus
    20:25 (vor 2 Stunden)
    an mich

    Werter Stefan,
    ganz herzlichen Dank für diese Eil-Benachrichtigung als Jul-Geschenk.
    Damit dürfte wohl das gesamte Puppentheater gegen die festgenommen
    Reichsbürger als Farce in sich zusammenfallen. Dass sich die sogen. „Bundesgerichte“
    nochmal auf seiten der gequälten patriotischen Seelen und gegen den Terror der
    Macht-Clique einmischen, damit konnte man als geschundener Patriot kaum noch rechnen.
    Heil Dir und herzliche Lichtgrüße!

  2. in einer offenen mail informierte ich u. a. Ra Jens C o n r a d über diesen Post…

    Eingangsbestätigung per mail der BILD Zeitung:

    Automatische Antwort: Urteil vom Verwaltungsgericht Köln, Dez. 2022 zur Staatsfrage
    Posteingang

    Leserredaktion, BILD
    Mo., 26. Dez., 17:38 (vor 16 Stunden)
    an mich

    Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

    vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns zu schreiben.

    Um mit unseren Lesern direkt in Kontakt treten zu können, bitten wir Sie, ab sofort immer Ihre vollständige Anschrift und Telefonnummer anzugeben.

    Informationen zum Datenschutz finden Sie unter http://www.bild.de/corporate-site/datenschutz.

    Erlauben Sie uns, bei dieser Gelegenheit noch ein paar allgemeine Worte an Sie zu richten. Scheuen Sie sich nicht, Kontakt mit uns aufzunehmen. Jeder Leserbrief, jeder Hinweis, jedes Leser-Foto und jede Themenanregung helfen uns, Ihre BILD noch besser zu machen!

    Wir drücken die Daumen, dass Ihr Leserbrief oder Ihre Zuschrift vielleicht von der Redaktion ausgewählt wird.

    Für Ihr Interesse unser aufrichtiges Dankeschön!

    Freundliche Grüße aus Berlin

    Ihre BILD-Leser-Redaktion

    Axel Springer SE
    ZEITUNGSGRUPPE BILD
    Axel-Springer-Straße 65
    10888 Berlin
    Tel.: +49 (0) 30 25 91-0
    Fax: +49 (0) 30 25 91-7 63 36

  3. erhalten per mail:

    Furor Teutonicus
    Mo., 26. Dez., 21:02 (vor 2 Tagen)
    an furor.aktuell; Bcc: mich

    Freunde, Kritiker und Mitdenker!
    Als spätes Jul-Geschenk habe ich aus dem Freundeskreis den Vorspanntext zum
    Urteil des Verwaltungsgerichts Köln 13 K 2736/19 vom 22.12.2022 erhalten, in
    dem der sogen. BfV eine Lehrstunde in juristischem Grundwissen erhält:
    VerwG Köln 13 K 2736-19 Vorspann.jpg
    WER BEHAUPTET, DAS DEUTSCHE REICH BESTEHE NOCH FORT, VERTRETE GERADE KEINE
    ABWEGIGE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE, SONDERN GELTENDE RECHTSPRECHUNG.
    Ist das der juristische Durchbruch für die Patrioten im Land? Wird die unselige Diffamierung nun
    endlich ein Ende finden? Allein mir fehlt der Glaube – auf alle Fälle macht das Urteil Mut. Und Mut
    können wir für 2023 sehr gut gebrauchen. Unsere Heimat erwartet mutige Erneuerung von uns.
    In diesem Sinne – herzliche Lichtgrüße!
    BVerfG 31-07-1973.png

  4. Information für Aufklärung- und Wahrheit !
    Ein Franz – Josef Straus hat doch im Jahr 1973 eine Normenkontrollklage bei dem
    Bundesverfassungsgericht ( ohne gültige Verfassung ) eingereicht; richtig muss es
    heißen; BundesGrundGesetzGericht in Karlsruhe und es wurde hier ebenfalls im TENOR wie folgt bestätigt:
    Das das Deutsche Reich immer noch in den Grenzen vom 31.12.1937 existiert bis zu einem Friedensvertrag, ist aber zur Zeit nicht handlungsfähig-und nicht organisiert usw.!
    Beweis: Urteil: BVerfG; vom 31.Juli1973 mit dem AZ.: 2 BvF 1 / 1973 =
    Quelle: http://www.dejure.org
    PS.: Franz – Josef Straus ( ehemaliger Ministerpräsident von Bayern ) hat die schöne Welt leider nicht freiwillig verlassen, er wollte das “ Deutsche Reich “ wieder installieren, deshalb das vorgenannte BVG – Urteil vom 31.07.1973 ! – Es entspricht der vollen Wahrheit aus Jagdkreisen aus dem Raum Oberstdorf- und Umgebung ! gez. K.- D. W.

    1. Danke für Deinen Kommentar Klaus-Dieter, wenn wir handeln ist das Deutsche Kaiserreich zumindest bedingt handlungsfähig…, Du bist doch Verfassungsrichter, fälle mal ein Urteil auf einem weißen DIN A 4 Blatt und lass Dir Deinen Willen von Ra Jens C o n r a d bestätigen, Gruß ! Stefan

      …näheres evtl. tel., sprich auch Bitte mal mit Sacha Leonore Schneider, Sie wohnt ja hier in der Nähe und ist international vernetzt

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert