YouTube an Stefan G. W e i n m a n n, Deutscher gem. RuStag, Video: das Sklavengen wurde entfernt

  erhalten per mail

*********************************************

YouTube Community Guidelines no-reply@youtube.com

Di., 1. Nov., 00:23 (vor 1 Tag)
Hallo Stefan G. W e i n m a n n – Deutscher gem. RuStag,
unser Team hat deine Inhalte geprüft und leider festgestellt, dass sie gegen unsere Richtlinien zu medizinischen Fehlinformationen verstoßen. Die folgenden Inhalte wurden von YouTube entfernt:
Video: Das Sklavengen
Strike 1
Wir können verstehen, wenn du deswegen jetzt möglicherweise enttäuscht bist. Wichtig ist uns dabei aber vor allem, dass YouTube eine sichere Plattform für alle Nutzer ist. Deshalb löschen wir Inhalte, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Wenn du der Meinung bist, dass es sich hierbei um einen Irrtum handelt, kannst du Beschwerde einlegen und wir prüfen den Fall noch einmal. Mehr Details findest du weiter unten.

Wie verstoßen deine Inhalte gegen die Richtlinien?

Behauptungen über Schutzimpfungen gegen COVID-19, die der übereinstimmenden Expertenmeinung lokaler Gesundheitsbehörden oder der Weltgesundheitsorganisation (WHO) widersprechen, sind auf YouTube nicht erlaubt.
WEITERE INFORMATIONEN

Welche Auswirkungen hat das auf deinen Kanal?

Dein Kanal hat jetzt eine Verwarnung. Das bedeutet, dass du eine Woche lang keine Videos hochladen, Beiträge posten oder Inhalte live streamen kannst. Wenn du eine zweite Verwarnung erhältst, darfst du zwei Wochen keine Inhalte veröffentlichen. Wenn du drei Verwarnungen innerhalb von 90 Tagen erhältst, wird dein Kanal endgültig von YouTube entfernt.

Was kannst du jetzt tun?

Für 95% aller YouTuber bleibt es meistens bei einer Verwarnung. Wir möchten, dass das auch bei dir der Fall ist. Bitte beachte daher Folgendes:
  • Es ist wichtig, dass du die Community-Richtlinien von YouTube und die Grundlagen von Verwarnungen verstehst.
  • Überprüfe deine Inhalte unter Berücksichtigung unserer Richtlinien. Wenn du deine Inhalte überprüft hast und der Meinung bist, dass wir einen Fehler gemacht haben, lass es uns bitte wissen. Hier kannst du Beschwerde gegen diese Entscheidung einlegen.
  • Die Verwarnung wird nach 90 Tagen automatisch aufgehoben. Auch wenn der Inhalt gelöscht wird, bleibt die Verwarnung bis dahin trotzdem bestehen.
  • Denk daran, falls dir YouTube-Funktionen aufgrund eines Verstoßes nur eingeschränkt zur Verfügung stehen, ist es dir auch nicht gestattet, diese Einschränkungen mit einem anderen Kanal zu umgehen. Wenn du es dennoch versuchst, gilt das gemäß unseren Nutzungsbedingungen als Umgehung und kann zur Kündigung deines Kontos und all deiner Kanäle führen.
Viele Grüße
Dein YouTube Team

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert