Boris Reitschuster – gibt es wieder Judenverfolgung in Deutschland !?

              Hinweis über Telegram von einem Deutschen Professor, dazu soll Boris Reitschuster sowie alle Beteiligten im Rahmen des Musterprozesses in der Hackenheimer Rheinhessenhalle angehört werden. Evtl. kann Boris Reitschuster schonmal die Fragen von Ursula Haverbeck beantworten. Die Polizeiinspektion Bad Kreuznach wird gebeten seine Personalien festzustellen und die Steuerunterlagen zu überprüfen

Zu nachfolgendem: ich glaube nicht, dass hier jemand gezwungen wurde sich impfen zu lassen, sicher haben diese Ihre Sklavenverträge nicht gekündigt und unterstützen finanziell das satanische Sklavensystem der Staatssimulation BRD…, das soll geklärt werden… Evtl. kann jemand von Euch dazu schonmal was sagen

*********************************************************************

https://reitschuster.de/post/deutsche-behoerden-jagen-juedische-holocaust-ueberlebende/

Auszug:

Und die nächste Verschwörungstheorie hat sich bewahrheitet. Allen gegenteiligen Beteuerungen zum Trotz gab es in Deutschland eine Impfpflicht, zumindest für bestimmte Berufsgruppen im Gesundheitswesen. Auch Soldaten mussten sich reihenweise gegen ihren Willen impfen lassen. Um den unschönen Begriff „Impfzwang“ zu vermeiden, war in diesem Zusammenhang vom „Impfbefehl“ die Rede. Ersteres durfte es hierzulande nach offizieller Lesart nämlich nicht geben. Und wer etwas anderes behauptete, wurde zu den anderen Aluhutträgern in die Ecke gestellt, die sich allzu kritisch mit den Corona-Maßnahmen auseinandergesetzt haben. Dass es Zwangsimpfungen in Deutschland aber doch gibt – noch dazu nach dem offiziellen Ende der „Pandemie“ – zeigt jetzt ein unfassbarer Fall aus Baden-Württemberg…..

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert